20180722_152409
20180722_153704

Lebenslauf

Musik-karriere

2019

Immer das nächste Projekt im Sinn

Die Jahre zeigten, dass ich Durchhaltevermögen und Unbeirrbarkeit an den Tag legen konnte. Ich habe Spaß daran mich vor die Kamera zu stellen und meinen Hass der verdummten Gesellschaft gegenüber zum Ausdruck zu bringen. Aber es ist schon verrückt. Wenn du weißt du bringst dauernd extrem hochwertige Videos und hast es drauf, aber es kein Publikum dafür gibt. Das ist als würdest du in der Klapse sagen ich bin nicht verrückt. Dieses verschwendete Talent einfach von niemandem gesehen. Manchmal kratzt es mich, aber ich weiß was ich kann und gebe in dem was ich tue einfach immer mein Bestes, und das genügt mir, da ich weiß, was ich kann.

2018

Geld investieren für Equipment

Über die letzten Jahre hatte ich etliche Musikvideos mit einer einer Sony Handycam gedreht, danach mit dem S7, aber mich störte, dass wenn ich bei einem meiner Musikvideos auf Pause klickte, die Bilder nach Scheiße aussahen. Ich nahm 10.000 selbstverdiente Euro in die Hand und investierte es in eine Panasonic Lumix GH5, zwei Objektive, eine Drohne und einen High End Rechner, der mich endlich von einem jahrelangen Problem befreite. Bei einem Musikvideo hat man manchmal bis zu 20 Spuren, auf denen Farbfilter liegen, die mit der Masse enorm Arbeitsspeicher kosten. Meinen letzten Rechner hatte ich 2011 gekauft. Mein Ziel war: wenn ich diesmal etwas kaufe, dann das Beste was es derzeit gibt. Und so kam es dann. Ich kann riesengroße Projekte realisieren, ohne, dass mein PC sich aufhängt. Das war ein Meilenstein, der leider schon viel früher hätte passieren sein können, da mein Konzept eigentlich schon immer war: Wenn du investierst, dann richtig, weil du viel machst und lange etwas davon hast. So hatte ich viele Musikvideos, die in schlechter Qualität da waren, aber die gleiche Zeit an Arbeit gekostet haben.  

2015-2017

Das letzte Album auf CD "Identität"

Die Wind drehte sich so langsam. Ich war noch nie in eine Schublade zu stecken, da ich seit 2010  schon selbstbewusst und wie es sich für Rap gehört arrogant und mit dem Tenor “Junge wer bist du, forder mich raus und ich zerlege dein Leben auf dem Beat” rappte. Mein Level war längst hoch und Themenmäßig deckte ich alles ab: aus der tiefsten Depression bis hin zu meinem umstrittenen Song “Armageddon”, der letztendlich nicht mehr ist als ein Disstrack. Ab hier merkte ich wie heuchlerisch Menschen unterwegs waren oder auch Fakefanatiker, die dich gestern noch in den Himmel lobten auf anderen Songs mit dem gleichen Tenor, aber plötzlich anfingen genau das auf Armageddon zu kritisieren. Identität war der letzte Meilenstein auf CD, man spürte, dass physische CDs zurückgingen und das digitale Zeitalter anbrach.

2014

Das zweite Album auf CD "Karma"

Die Leidenschaft war geboren. Ein Jahr später brachte ich das zweite Album. Damals war jeder Release was Besonderes. Die Leute waren gehypt auf was ich tat und ich glaubte zu dem Zeitpunkt fest daran, dass ich irgendwann mal Rapstar sein werde. Das Album war ein voller Erfolg wie der Vorgänger aus der Sicht von damals. Es gab kaum jemand in der Untergrundszene, die schon eigene Releases richtig rausgebracht hatten. Außer an einer Hand abzählbare Rapper, gab es zu der Zeit damals keinen, der soweit war und physisch etwas releaste. 

2013

Das erste Album auf CD "Authentizität"

Im August 2013 kam es zum bis dahin größten Traum, auf den man in den letzten Jahren hinarbeitete. Ich hatte meine Ausbildung als Mediengestalter beendet und war in der Lage mein eigenes Booklet und meine eigene CD ohne Dritte zu erschaffen. Meine CD stand im Saturn in Kassel und man bekam Nachrichten aus Köln, dass es dort auch stand. Das war ein persönlicher Meilenstein in meiner Geschichte.

2009

Blazin'Daniel

Ich war immer mehr damit beschäftigt in der Schule die ersten Texte zu schreiben. Ich war jahrelang in eine Türkin verliebt. Dadurch entstanden die ersten Songs. Ich wurde mit der Zeit immer besser. Meine Freunde hörten 2009 endgültig auf und ab hier begann mein Weg und mein Fanatismus Rap gegenüber.

2007-2008

Chaoten Studios

Kennt ihr noch die Zeit, in der man überall das S durch das Z ersetzt hat und gedacht hat man wäre cool, wenn man R3cordZ heißt? Genau, mit ein paar Freunden war ich in so einer “Crew”. Meine ersten Schritte machte ich hier. Die erste Berührung mit Deutschrap hatte ich mit Aggro Berlin, damals wurde ich auf den Crewsongs nur zum Singen eingesetzt (warum auch immer, weil ich wirklich grausam klang). 

Schulbildung

1996-2000

Grundschule

2000-2002

Förderstufe

2002-2006

Gymnasium

2006-2007

Realschule

2007-2009

Berufliches Gymnasium

PRAKTIKAS

2002 Auviko
2008-2009 Stadtradio Göttingen
2008-2009 Freier Fotograf HNA
2009 Photo Porst
2009 Burghotel

Ausbildung

2010-2013

Vogt Foliendruck GmbH

Walter Hecker Schule

Karriere

2013

Lampenwelt

Oktober 2013 - Juli 2014

DHL

September 2014 - Oktober 2014

Teamwork

November 2014 - März 2015

fab e. V.

Juni 2015 - Mai 2016

Orendt Studios GmbH

Juni 2016 - September 2016

Gemeinnütziger Verein

Oktober 2016 - August 2019

Skills

Photoshop 89%
WordPress 46%
Illustrator 40%
InDesign 82%
Html & CSS 25%

Kontakt

  • www.blazindaniel.de
  • blazindaniel@blazindaniel.de
  • 0176 43442377
Menü