Platz 2 bei Rapcontest

Am 11.10.19 bin ich in einem Rapcontest angetreten und habe Platz 2 belegt. Es hat einen riesen Menge Spaß gemacht und auch ein paar Fans von mir waren da, die über 5 Stunden angereist sind.
P1055433
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter

Hannover, der 11.10.2019. Diesen Freitag hatte ich meinen Auftritt im Cafe Glocksee in Hannover. Das war der erste Auftritt von mir in Hannover und ich hatte mich schon länger drauf gefreut. Im Rahmen eines Bandcontests trat ich an, doch das hatte ich nie auf dem Schirm. Mir ging es nur drum nach 4,5 Jahren mal wieder aufzutreten, weil ich das eigentlich wirklich liebe, aber irgendwie habe ich es mir nie zur Aufgabe gemacht mir Möglichkeiten zu suchen um aufzutreten. Ein Fan hatte mich vor Monaten auf SPH aufmerksam gemacht und ich hatte mich just for fun beworben. Zuvor traf ich mich um 11:15 Uhr mit meinem Freund Fabi (Noire), der ebenfalls extra angereist war um meinen Auftritt anzuschauen und bei der Gelegenheit ein Blazin’Daniel Feature einzuheimsen. Fabi sollte bei meinem letzten Liveauftritt vor 4,5 Jahren auch mein Back Up sein, und ließ mich ebenfalls kurz vorher hängen. Seitdem endete auch der Kontakt bei uns. Anfang des Jahres trat er aber wieder mit mir in Kontakt und das Verhältnis verbesserte sich wieder und so blieben wir in Kontakt. Ich schätze es sehr, dass er gekommen war, da er aus meiner Heimstadt gefühlt der Einzige ist, der meinen Weg bis heute verfolgt hat. Wir nahmen unseren ersten offiziellen gemeinsamen Song “Geboren um zu rappen” auf, danach ging Fabi nochmal in die Stadt um seine Freundin zu treffen und wir trafen uns später wieder kurz vor meinem Auftritt wieder.

Für mich war bei Liveauftritten ein Back Up immer wichtig und fast zwingend erforderlich (dachte ich), und so war der Plan auch mit einem langjährigen Fan als Back Up aufzutreten, der mir auch eine hundert prozentige Zusage machte. In der Vergangenheit wurde ich immer wieder von Menschen, die mit mir auftreten sollten und wollten kurz vorher hängen gelassen. Leider passierte das auch in diesem Fall, und das sogar 2 mal. Erst der Fan und dann sogar ein Freund, der mir zu tausend Prozent versicherte mit mir aufzutreten. Lange Rede , kurzer Sinn. Nach erneutem zweimaligem Enttäuscht werden, beschloss ich mich für mich mich nie wieder auf andere zu verlassen und es immer so vorzubereiten, dass ich alleine auftrete, egal was kommt und mich niemand mehr enttäuschen kann.

Ich trat in meinem vorgangegangenem Türkei Urlaub schon einmal auf um wieder ein Gefühl für die Bühne zu bekommen und backupte mich selbst und kam damit zu einer zufriedenstellenden Lösung. Ich hatte in meinem Leben immer schon sehr viel Pech. Immer wenn ich was wollte, ist es nie so gekommen wie ich es geplant war. Nico sollte auch kommen zum Auftritt und wurde dann genau an meinem Auftrittstag krank. Sowas zieht einen runter, aber ich gehe nur noch pragmatisch an so Situationen ran. Mir geht es nicht um’s Gewinnen des Contests, ich wollte auftreten und egal wer da zuhört, ich ziehe mein Ding durch und tu das auch für mich. Der Abend war also etwas vorbelastet, aber entwickelte sich dann viel besser, als man es gedacht hatte.

Fans, die für dich 5 Stunden fahren

Für den Auftritt hatte ich grade mal 7 Tickets verkauft, aber auch sowas zieht mich in keiner Weise mehr runter. Ich stehe gern auf der Bühne und rappe gerne meine Songs und so wurde ich mit 3 Fans belohnt, von denen zwei über 4,5 Stunden fuhren um meinen Auftritt zu sehen.  Dort aufzutreten hatte mich sogar 60 Euro Teilnahmegebühr gekostet, da es ein Contest von Musikern für Musiker ist und der sich nur durch sowas finanzieren lässt. Völlig überraschend zahlte mir Tobi den Auftritt um mich zu supporten. Das freute mich ungemein. Die Hauptband hatte 75 Tickets verkauft und somit das Geld wieder drin und da war das einfach eine extrem coole Geste von Tobi. Tobi supportet und kennt mich schon seit 2012 soweit ich weiß, und sah mich heute zum ersten Mal und wir verstanden uns sofort. Ich mein da setzen sich einzelne, verschiedene Menschen für dich ins Auto um zuzuhören was du an Musik in deinem Zimmer mal gemacht hast. Der Gedanke ist einfach nur crazy und ich bin mit den Jahren sowieso bescheidener geworden. Es ist wie es ist und meine langjährigen Hörer mal kennen zulernen nach 8 und 6 Jahren ist eine mega Sache. Da ist einfach was, was einen verbindet.

Weitere Bilder der SPH MUSIC MASTER:

Letzte Beiträge

Misanthrop

144 Bars über die Deutschrapszene und unsere Gesellschaft in 8,5 Minuten.

Misanthrop

LYRIK LOUNGE Songtext:  Misanthrop Part 1: (Blazin’Daniel) Ich rappe nicht von teuren Autos, Uhren oder MarkenkleidernStardesignern, oder Lila Scheinen, die sich stapeln,

Seifenblasen

Ich musste die letzten Wochen unbedingt eine ganz schlimme Situation in meinem Leben verarbeiten, die meinen besten Freund betrifft.

Teile den Beitrag mit deinen Freunden

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Menü