Meine

Familie

Familienleben

aUFGEWACHSEN IN EINEm DOrf mit 297 Einwohnern

Mein Name ist Daniel (Christian) Koch, geboren am 12. Mai 1990 um 12:03 Uhr als Hausgeburt in unserem Haus in Sinntal Breunings als Sohn von Herbert und Rita Koch und als 2 Jahre jüngerer Bruder von Stefanie Koch. Ich hatte in Breunings 9 Jahre lang eine schöne Kindheit mit viel draußen spielen, Kindergeburtstagen, Schnitzeljagden und Schatzsuchen. Als sich meine Eltern 1999 trennten, zogen wir aus Breunings mit meiner Mutter zu meinen Großeltern nach Witzenhausen.

Willkommen in meiner

Heimatstadt

1990-1999

Familienleben

Kindheit

Kind sein

Bis Juli 1999 lebte ich eine sorglose und schöne Kindheit in Breunings aus. Danach trennten sich meine Eltern und meine Schwester und ich zogen mit meiner Mutter nach Witzenhausen, wo meine Großeltern lebten. Ich wechselte in die Grundschule Witzenhausen in der 4. Klasse und fand schnell Anschluss. 

 

Meine Schwester und ich hatten unsere Zimmer direkt nebeneinander und es gab oft Streitereien wegen meiner lauten Musik, die ich gern hörte. Auf 14 Quadratmetern verbrachte ich meine Jugend. In meinem Zimmer hingen immer unglaublich viele Poster von Künstlern und Bands, die ich absolut abfeierte zu dieser Zeit (Blazin’Squad, Mario, Jojo oder anderen Stars).

Mein Zimmer

14 qm

Auf 14 Quadrametern eigenem Lebensraum lebte ich meine Jugend in meinem Jugendzimmer aus. Als ich 2008 anfing zu rappen kam irgendwann dann auch der Wunsch der Besserung der Audioqualität und so war das Non Plus Ultra was man haben konnte eine eigene Booth (Gesangskabine). Diese würde sehr groß sein und das wo mein Zimmer sowieso schon so klein war, aber es musste natürlich trotzdem sein. Der Freund meiner Mutter und meine Mutter bauten mir die Booth in mein Zimmer und ich hatte viele Jahre Spaß damit. Als ich irgendwann nach Kassel zog, stand sie noch mehrere Jahre ohne Nutzung dort bis meine Mutter abbaute für eine Neugestaltung des Zimmers. Ich hatte schon wieder eine neue Booth in Kassel, aber die erste Booth blieb die einzige, die ich komplett tapeziert hatte und die nach etwas aussah. Viele schöne Erinnerungen hängen an diesen Bildern.

Menü