Fan-würdigung

Fan Seit 2011

Luca:

Ich kann mich noch genau an die Situation und das Gefühl erinnern, als ich das erste Mal etwas von Daniel gehört habe. Es war Anfang 2011. Zu der Zeit habe ich gerade eine Ausbildung abgebrochen, musste mich neu orientieren und wusste noch nicht wo im Leben stehe. Da Musik schon immer ein Ausdruck für mein Inneres war, suchte ich kreuz und quer auf Youtube und dann fand ich es: „Du weißt nicht wer ich bin“. Als ich das Lied hörte, war mir sofort klar, dass dieser Künstler etwas Besonderes an sich hat. Es war diese Authentizität und das Gefühl, dass hier nicht einfach nur Texte geschrieben bzw. runter gerappt wurden, sondern diese Texte erlebt wurden.

Rückblickend betrachtet hat dieser Moment mein Leben verändert, denn seine Musik hat mich von da an geprägt. Ich habe ihn noch nie persönliche getroffen (ich arbeite daran) und trotzdem erreicht er mich mit seiner Musik mehr, als Leute den ich tagtägliche begegne. Die Konsequent daraus konnte nur sein, dass ich alle Alben von ihm gekauft habe und ihn gerne auch mal mit Geldspenden supporte. Er hat sich jedes Mal mit ausführlichen Texten bedankt, um Feedback gebeten und einfach gezeigt, wie Bodenständig er geblieben ist.

Ich schätze die Arbeit, die Daniel macht ungemein. Für mich bestand immer die Sorge, dass er aufgrund der teils mangelnden Resonanz einfach mit der Musik aufhört (so wie viele andere Musiker). 

Er überzeugte mich und alle anderen aber vom Gegenteil. Anstatt das Handtuch zu werfen, geht er immer weiter nach vorne. Dieser eiserne Wille und diese Kraft verdient einfach nur Respekt.

Seine Musik ist sehr vielfältig, es gibt für jede Lebenslage und jede Emotion einen Song. Mein Musikgeschmack hat sich zwar auch über die Jahre verändert aber Blazin’Daniel konnte ich dennoch konstant hören. Aufgrund der Anzahl der Song und die Kontinuität, in der neues Alben und Lieder kommen, konnte ich mich an seiner Musik auch nie satthören. Es gibt einfach unzählige Lines, die sich in meinen Kopf verankert haben. Neben der Musik, fesseln mich auch seine Musikvideos die er alle alleine produziert, schneidet und bearbeitet. Die Ergebnisse können sich mehr als sehen lassen. Abwechslungsreiche Kulissen, Drohnenaufnahmen, hochwertige Qualität und die passende Atmosphäre zu den Songs. Andere brauchen für solche Ergebnisse ein ganzes Team während Daniel alles alleine auf die Beine stellt. #EinMannArmee

Aus diesen ganzen Gründen ist Daniel für mich persönlich mein Lieblingskünstler. Ich freue mich auf alle zukünftigen Dinge, die noch von ihm folgen werden und bin einfach Dankbar dafür, dass er immer weiter Musik macht.

BLAZIN'DANIEL

über Luca

Luca zähle ich zu einem ganz besonderen Fan. Warum das so ist werde ich jetzt erklären. Es gibt einige Hörer von mir mit denen man in Kontakt steht, stand und welche, die sich auch wieder in Rauch aufgelöst haben, obwohl man einem sowas wie die ewige Treue schwor 😀 Deshalb nehme ich viele Menschen, vor allem gesprochenes und geschriebenes was die Zukunft betrifft kaum noch ernst. Mit Luca hatte ich aber beispielsweise keinen großen persönlichen Kontakt, aber jedes Mal, wenn ein Album in den Startlöchern stand und ich auf irgendeiner Plattform ankündigten, dass man es jetzt bestellen konnte, war Luca der ERSTE, der mir sofort eine saftige Summe zukommen ließ (meist mindest. das Doppelte vom Verkaufspreis) und sich auch wirklich mit Begeisterung darauf freute. Das war nicht ein oder zwei Mal so, das kam schon einige mal vor. Als ich ihn dann auf dem Schirm hatte, merkte ich, dass seine Bestellungen bis zum ersten Album Authentizität zurückgingen und er mich wirklich schon von Anfang an supportete ohne je in den Vordergrund drängen zu wollen. Er ist ein leidenschaftlicher Hörer meiner Musik und fühlt sie zu 100 Prozent, was mich bei so einem Menschen, der so eine Konstante meiner Laufbahn ist, wirklich mehr als freut. Ein Satz, den mir von ihm hängen geblieben ist: 

“Du bist der einzige Künstler der es schafft, mich über Jahre zu fesseln. Ich weiß gar nicht was ich machen soll, wenn du irgendwann aufhörst mit Musik.”

Er ist ein wirklicher Fan mit Leib und Seele, sieht und fühlt das, was ich tue. Wegen solchen Leuten kann ich in Downphasen meist Hoffnung schöpfen, dass es sich immer lohnt weiterzumachen.

Lucas 6 Lieblingssongs

1. Zeichen

Für mich ist „Zeichen“ einer meiner geheimen Favoriten. Auch wenn ich ihn heute im Vergleich zu anderen Songs von Daniel nicht so oft höre, hat dieser Song für mich eine besondere Bedeutung. „Du liegst falsch, wenn du denkst, dass du mich kennst denn der Mensch, den du denkst zu kennen ist dir fremd“, diese Zeile und die Gefühle, die der Song in mir weckte, werde ich wohl nie vergessen.

2. Hilf mir

Dieser Song schafft es, wirren und negativen Gedanken im Kopf, die man selbst schwer in Worte zu fassen vermag, einen Ausdruck zu geben. Genau deswegen hilft mir dieser Song auch bei schweren Zeiten. Anstatt sich den Kopf zu zerbrechen, kann man hier die Musik sprechen lassen.

3. S.O.S

„S.O.S“ ist von der Thematik her recht ähnlich wie „Hilf mir“. Deswegen höre ich beide Lieder auch meistens hintereinander weg. Ich kenne keinen anderen Rapper der diese Art von Emotionen, in so welchen lyrischen Meisterwerken verpacken kann. Diese beide Songs haben für mich die größte Bedeutung. Authentischer kann man Gefühle nicht rüberbringen. Man merkt hier einfach, dass Daniel weiß wovon er hier rappt.

4. Solang es dich nicht betrifft

Gesellschaftskritik vom Feinsten, einfach kompletter Realtalk. Der Song spiegelt zudem wider was passieren kann, wenn man sich mit unserer kranken Gesellschaft intensiver beschäftigt und über den Tellerrand schaut. Die Frage kommt auf, wie man bei diesem ganzen Wahnsinn überhaupt noch „gesund“ sein kann. Den Song könnte ich am liebsten jedes Mal hören, wenn ich aktuelle Nachrichten lese…

5. Hamsterrad

Beschreibt den alltäglichen Trott, den wir uns alle irgendwie stellen müssen. Doch meistens hinterfragen wir diesen nicht, geben unsere Träume auf und passen uns gesellschaftlichen Zwängen an. Mich regt dieses Lied immer zum Nachdenken an, ob ich mit meiner aktuellen Situation glücklich bin oder nur noch „funktioniere“.

6. Schizophren

Ich finde diesen inneren Dialog einfach nur gelungen. Jeder Mensch befindet sich mehrmals an diesem Punkt zwischen aufgeben und weitermachen, Hoffnung und Hoffnungslosigkeit. Dieses Lied bringt diesen inneren Kampf perfekt zum Vorscheinen.

Weitere Geschichten: