Musikvideo: Flammenmeer Feat. Noire, H1 & Traider (2020)

Voriger
Nächster

Streamingportale:

Song teilen

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Youtube
 Kommentare
Man

Crush on Channel: — “Unfassbares Video und Message. Es liegt an uns allen etwas zu ändern und endlich aufzuwachen. Hab richtig Herzschmerz, wenn ich diese Bilder sehe. 😔 Bleib am Ball lieber Daniel, drücke alle Daumen, dass du bald mehr Aufmerksamkeit bekommst. Solche Songs, gerade mit solchem Content sind sehr wichtig! Danke dafür. Weiter so ...”

Februar 2020
Woman

Laura Keller: — “Heftiger Song. Dein Part bleibt natürlich der beste Daniel. Du weißt wie sehr ich deine Stimme und deine Lines feier😍🔥 aber H1 & Traider waren auch gut 💪🏻 Und dieses Video... HEFTIG. Da steckt bestimmt STUUUUNDEN Arbeit drinnen... kann ich mir gut vorstellen. Heftig geschnitten.. und der Song..?? Einfach NUR NOCH Realtalk 🔥💯”

Februar 2020
Man

DS 17: — “Nach dem Track war das Ende zu viel.. Wieso rafft es niemand, dass der Mensch die Ursache aller Probleme ist.. Starkes Statement und wieder zeigt er nichts als die pure Wahrheit auf nem geilen Beat mit nem Video, dass es einem kalt den Rücken runter laufen lässt..”

Februar 2020
Woman

Sirin 97: — “Traurige Wahrheit! Fuck man, ihr habt da nen richtig krasses Lied mit nem extrem eindrucksvollen Video kreiert 💪🏻❤️”

Februar 2020
Man

TheLukas: — “Richtig guter Track 💪🏻 und Wahnsinns Video.”

Februar 2020
Woman

Sabrina Prox: — “Respekt ! Ich habe noch nie bei einem song so schnell tränen vergossen doch hier ist es passiert !! Das Video hat mich so krass mitgenommen ! Mein größter respekt an euch ♡”

Februar 2020

Wir leben in `nem

Flammenmeer

ich kann die Welt nicht retten, ich bin auch nur

ein 
Gefangener
Videoinformationen
Release: 27.02.2020
Videobearbeitung: 18 Stunden
Kamera: Zusammenschnitt
Objektiv: Zusammenschnitt
Drohnenshots: Zusammenschnitt
Drehort: Zusammenschnitt
Kamerateam: Katharina C.
Videoschnitt: Blazin'Daniel
Songinformationen
Länge: 6:36 Minuten
Aufnahmedatum: 22.01.2020
Inhalt: 5 Parts
Geschriebene Lines: 108 Zeilen
Genre: Gesellschaftskritik
Studio: Hannover
Instrumental: Pascha Beatz
Mix und Master: Blazin'Daniel

Part 1: (Blazin’Daniel)

 

Ey die Welt geht grad zu Grunde Man, Australien steht in Flammen

während sie gerad das Dschungelcamp ausstrahlen, wir entspannen

vor den Smartphones, Tag ein und Tag aus

in Indien hungern Menschen, doch die Ware wird verkauft

es kümmert keinen, was mit den – Menschen dort passiert

solange ihr bei Primark euer Schnäppchen macht wird konsumiert

und jedes Handy kontrolliert für maximalen Umsatz

doch Kundschaft juckt nicht, ob ein armes Kind verhungert

nur temporäres Mitleid für den Augenblick

bis du dich wenig später wieder selbst bei einem Kauf erwischst

nach außen bist du Weltverbesserer, aber wenn tausend Kids

dir deine Sachen nähen, ist es nur noch Geiz, der aus dir spricht

jeder scheißt auf Fairtrade, denn Menschen sind im Herz fake

doch siehst du dann das Leid heißt es Durchatmen wie Airwaves

RTL ist kein scheiß Sender, es ist die Gesellschaft

die aus Selbsthass zulässt, dass man aus Ihnen Geld macht

und warum auch nicht, bei so nem Publikum

wär es ziemlich dumm nicht zuzuschlagen wie ein Hooligan

ihr fasst nur noch Fuß, wenn euch ein Anderer die Wege ebnet

aber es heißt Fußstapfen hinterlassen und nur darum geht es

 

Hook: (Blazin’Daniel)

 

Wir leben in nem Flammenmeer

Ich kann die Welt nicht retten, ich bin selbst nur ein Gefangener

der zusehen muss wie Menschen tun als ob sie anders wär`n

doch sich dann nur von Angst ernähren, sie bleiben jeder Handlung fern

Leid auf dieser Welt – ist euch nur ein Post wert

während du im Dieselauto auf die Road to Goat fährst

ey wie kann`s uns an Vernunft fehlen

die Wollnys, deine Wunschthemen, wie kann man nur so stumpf leben?

 

Part 2: (Noire)

 

Ey wir sind dem Untergang geweiht ich spüre langsam die Panik,

die sich in den Köpfen breit macht nur noch Angst und Dramatik

wir seh`n Koalabären brennen, die Lage sie wird eng

und der Ursprung der Gefahren ist der tatenlose Mensch

der den Schaden erst erkennt, wenn er selbst davon betroffen ist,

Das wir am seidnen Faden häng, ey ist doch offensichtlich

Macht die Augen auf und fangt an euch zu hinterfragen

Fridays for future – geht mit euren Kindern auf die Straßen

Und sichert ihn ein rosiges Leben

frei von Bedrohung und Elend

und den verlogenen Medien, die von Klimakatastrophen erzählen

doch bricht man`s runter scheint sich’s hierbei leider wieder nur um Kohle zu drehen

das ist verrückt wie wir mit unserm Erbe umgehen

bald gibt es kein Zurück, bleiben wir an diesem Punkt stehen

Ey wie kann’s uns an Vernunft fehlen

wir seh`n doch was grad passiert und trotzdem treibt der Mensch weiter sein Unwesen

Und wegen was? es geht um Geld, Macht und Ruhm

leider habe ich selbst auch mit der Gesellschaft zu tun

bin ein Teil von dem Problem, denn ich bin einfach zu bequem

um das alles wieder gut zu machen reichen keine Trän`n

 

Hook: (Blazin’Daniel)

 

Wir leben in nem Flammenmeer

Ich kann die Welt nicht retten, ich bin selbst nur ein Gefangener

der zusehen muss wie Menschen tun als ob sie anders wär`n

doch sich dann nur von Angst ernähren, sie bleiben jeder Handlung fern

Leid auf dieser Welt – ist euch nur ein Post wert

während du im Dieselauto auf die Road to Goat fährst

ey wie kann`s uns an Vernunft fehlen

die Wollnys, deine Wunschthemen, wie kann man nur so stumpf leben?

 

Part 3: (H1)

 

Ey diese Welt ist im Wandel was für C02

Klimawandel gab`s schon immer, auch das geht vorbei

ich atme den Smog auf den Straßen

ich sah schon lange keinen Regenbogen

und auch da oben, wo die Seelen wohnen

strahlen die Sterne nicht mehr hell

hier dreht sich alles nur um`s Geld

und ich habe wirklich Angst um die Zukunft unserer Welt

die alten Freunde meiner Gegend sind längst weggezogen

oder nehmen Drogen Internet-Kiddis folgen hier jedem Slogen

doch das meiste Gerede ist eh gelogen

hier zählt kein Talent sondern Ellenbogen

doch der Müll liegt auf dem Meeresboden

dass hier ist für das Kind ohne Vater

der Vater, der letztes Jahr noch da war

für die Mutter, die den Vollzeit Job braucht

und ihr Kind wacht oft ohne sie auf

ja das ist unsere Gesellschaft

hier trennt sich jeder bei `nem kleinen Streit

von Hochzeit in `nem weißen Kleid zur Eiszeit

sag mir was für Gleichheit, wir werden psychologisch gefickt

20 Frauen wollen einen Typen, der ihnen Rosen vergibt

ich weiß es gibt immer etwas Gutes so wie man es dreht

aber sag mir warum an jeder Ecke eine Spielhalle steht

oder sag mir warum wir uns gegenseitig entfernen

sie machen Plus, als ob die Steuern hier gesenkt werden

ich bete für Australien, lass es regnen oder schneien

bevor ihr Greta kritisiert steht mal selbst für etwas ein

 

Hook: (Blazin’Daniel)

 

Wir leben in nem Flammenmeer

Ich kann die Welt nicht retten, ich bin selbst nur ein Gefangener

der zusehen muss wie Menschen tun als ob sie anders wär`n

doch sich dann nur von Angst ernähren, sie bleiben jeder Handlung fern

Leid auf dieser Welt – ist euch nur ein Post wert

während du im Dieselauto auf die Road to Goat fährst

ey wie kann`s uns an Vernunft fehlen

die Wollnys, deine Wunschthemen, wie kann man nur so stumpf leben?

 

Part 4: (Traider)

 

In Dresden tragen Neonazis weiterhin das Hakenkreuz

Predigen die Liebe, während Hass durch ihre Adern läuft

gehen über Leichen, sieh wie Kinder sich bewaffnen

doch wen die dritte Welt nicht juckt man, den muss es auch nicht kratzen

solange wie ihr mit euren Fakepostings beschäftigt seid

gaukelt ihr euch selber vor, euer Herz wär fleckenfrei

empathielose Heuchler – so viele in Deutschland

Menschen hungern, ihre Sorgen: Mieten und Steuern

Ihr salutiert wie ein Leutnant, für drei Prozent mehr im Jahr

Ja Chef, klar Chef, das mach ich sehr gerne, ja

Sie sind geistig so schwach

Menschen wollen Freiheit, doch halten Schweine wie im Knast

Sie pumpen jedes Tier voll mit – Medikamenten

und die armen Tiere müssen ihr kurzes Leben lang kämpfen

ekelhafte Menschen – soweit das Auge reicht

wie fühlt sichs an, wenn jemand aus der Unterschicht mal auf euch zeigt?

die Welt geht zu Grunde, und jeder meint wie schlimm das ist

doch ruft man auf zum Spenden ist der Weg zur Bank ein Hindernis

42 Menschen, mit dem Geld der halben Erdkugel

doch willst du um Hilfe ersuchen, lassen sie dich verbluten

 

Hook: (Blazin’Daniel)

 

Wir leben in nem Flammenmeer

Ich kann die Welt nicht retten, ich bin selbst nur ein Gefangener

der zusehen muss wie Menschen tun als ob sie anders wär`n

doch sich dann nur von Angst ernähren, sie bleiben jeder Handlung fern

Leid auf dieser Welt – ist euch nur ein Post wert

während du im Dieselauto auf die Road to Goat fährst

ey wie kann`s uns an Vernunft fehlen

die Wollnys, deine Wunschthemen, wie kann man nur so stumpf leben?

 

Part 5: (Blazin’Daniel)

 

Küken werden weg geschreddert, Hauptsache das Fleisch schmeckt

Hunde sowie Katzen werden gestreichelt, doch das Schwein verreckt

Geisteskrank, sie reden sich das Essen schön

Fleisch von Kühen, die im dunklen Stall an der Kette stehen

wehrlose Tiere werden mit Tabletten vollgepumpt

das ist keine artgerechte Haltung, das ist Folterkunst

ganz legal, denn die Republik will Fleisch sehen

auf den Tellern, aber niemand will das Leid sehen

der Tiere, die nach 22 Wochen schon geschlachtet werden

zwei Prozent der Lebenserwartung, doch du lachst von Herzen

wenn du dir den Döner für drei fünfzig an der Ecke holst

und unbekümmert meinst mhmmm, das ist echt lecker Bro

beim täglichen Spaziergang siehst du Kühe auf der Weide

mit Schildern an den Ohren, sag mir fühlst du grad das Gleiche?

kleine Kids probieren sich an Tierquälerei

supporten Viehtreiberei – weil das Mitleid für das Tier halt nicht reicht

ich weiß dir tut’s nicht leid

wenn der Schlachtmeister kommt und die Familie zerreißt

meine Seele brennt wie Feuer, ich kipp Benzin in mich rein

denn ich höre nur noch Stimmen in meinem Kopf, von Tieren, die weinen

 

 

 

Ansätze:

 

Fröhliche Gesichter, läufst du zu McDonalds rein

 

Scham bis in die Zehenspitzen, doch du gönnst dir ein Rindersteak

Armes Deutschland, sie zünden Flüchtlingsheime an

Während an ner Schule wieder jemand Amok läuft

 

Noch ist aller Anfang schwer,

Schwarz-Weiß Gesellschaft wie ein Pandabär

 

Feuer über Deutschland – und der ganzen Welt

Jeder sieht wie hier langsam alles auseinander fällt

 

Wir sind Teil einer Bewegung, denn von nichts kommt nichts

 

das Ego der Leute, so präsent wie nie zu vor

 

Und ich kotz mich selbst an, denn ich schreib mit doppelter Moral

 

wir löschen keine Feuer, nein wir legen und entfachen mehr

wir haben verlernt zu geben, aber nehmen bis

 

5G Netz, krank machende Strahlung

 

Autoabgase steigen massenweise in die Luft

Wenn du was für die Umfeld tun willst, dann

 

Doppelmoralisten

Weitere Musikvideos: